Medizinischer Bereich



In unserer Fachklinik werden drei Termine zum ärztlichen Gespräch fest vereinbart.

  1. Die Aufnahmeuntersuchung: Besprechung der Anamnese, körperliche Untersuchung und Festlegung der Therapie.
  2. Die Zwischenuntersuchung: Besprechung des Kurverlaufes, eventuelle Therapieanpassung und die Möglichkeit Fragen zu klären.
  3. Die Abschlussuntersuchung: Abschließendes Gespräch zum Aufenthaltsende und Empfehlungen für Zuhause.

Es kann zwischendrin jederzeit ein Termin vereinbart oder die tägliche offene Sprechstunde genutzt werden.

Ziel unserer Behandlung ist es, dem Patienten Linderung der Beschwerden zu ermöglichen und den gesundheitlichen Gesamtzustand zu verbessern. Dazu bedarf es einer ausführlichen Anamnese (inklusive der Arztbefunde) und einen Überblick über die Medikation.

Neben der schulmedizinischen Therapie  führen wir alternative Therapiemethoden wie beispielsweise Akupunktur,  Heilfasten nach Buchinger, Colon-Hydro-Therapie, Homöopathie, Kinesiologie und Bachblütentherapie durch.

Zur Diagnostik stehen u.a. folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
Notfalllabor, EKG, Blutdruck und Blutzuckermessungen

Werden Ärzte anderer Fachrichtungen benötigt oder weitere Diagnostik gebraucht, stehen umliegende Arztpraxen zur Verfügung.

Psychosozialer Bereich



In der psychosozialen Abteilung erfolgt zu Beginn der Maßnahme ein orientierendes Erstgespräch mit der Bezugstherapeutin. Jede(r) PatientIn wird während der Maßnahme durch eine Bezugstherapeutin betreut. Sie ist Gesprächspartnerin für Schwierigkeiten im Verlauf der Maßnahme sowie für Beratungsgespräche. Im Erstgespräch werden die notwendigen Therapien, wie psychologische oder psychosoziale Einzelberatungen, themenzentrierte Gruppengespräche oder psychosoziale Schulungen vereinbart.

Folgende Themenschwerpunkt können bearbeitet werden:

  • Erschöpfungszustände, Stressbewältigung
  • Erziehungsprobleme
  • Krisensituationen
  • Trennungs- oder Beziehungsprobleme
  • Tod und Trauer
  • Verarbeitung einer Behinderung oder Krankheit
  • Angststörungen
  • Depression

Es werden Einzel-, Paar- oder Familiengespräche geführt. In einem Abschlussgespräch werden die erreichten Ziele besprochen und künftige Veränderungen thematisiert. Bei Bedarf werden weiterführende Therapien am Wohnort besprochen und Adressen vermittelt.

Gruppentherapien und Schulungen

Wir bieten Gruppengespräche und Schulungen zu folgenden Themen an:

  • Stressbewältigung
  • Achtsamkeitspraxis
  • Konstruktive Kommunikation
  • Selbstwert
  • Gesprächsgruppe für Eltern von Kindern mit Behinderung
  • Gruppe für Geschwister von Kindern mit Behinderung
  • Gruppengespräch Erziehung zur Stärkung der Elternkompetenz und Eltern-Kind-Beziehung
  • ADHS-Elternschulung
  • Raucherentwöhnung

Physikalischer Bereich



Die ElDie Physiotherapieabteilung möchte unsere erwachsenen Patienten/Innen durch Freude an Bewegung zu einem selbstverantwortlichen Gesundheitsverhalten motivieren. Hierfür bieten wir ein umfangreiches therapeutisches Anwendungsspektrum an:

  • Fango- und Rotlichtbehandlungen
  • klassische Massagen
  • Einzel- Physiotherapie
  • Schlingentisch
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Rückenschule mit Wirbelsäulengymnastik
  • Beckenbodengymnastik
  • Vitess-Sport
  • Atemtherapie
  • Walking
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Aquatraining
  • Medizinische Vollbäder mit indikationsbezogenen Zusätzen
  • Kneipp’sche Kaltwassergüsse
  • Fußbäder (Wechselfußbad, ansteigende Fußbäder)
  • Stangerbäder
  • Unterwassermassagen
  • Elektrotherapie
  • Heiße Rolle
  • Kryotherapie

Bei den Therapien der Kinder haben wir das Ziel , die Einschränkungen zu minimieren, mehr Handlungsfreiraum zu schaffen und eine größtmögliche Selbständigkeit im Alltag zu fördern. Wir arbeiten individuell am Entwicklungsstand der Kinder. Hierfür bieten wir folgende Anwendungen an:

  • Einzel-Physiotherapie
  • Einzel-Ergotherapie
  • Kinder-Rückenschule
  • Kinder-Sport
  • Entspannungstherapie
  • Atemtherapie
  • Psychomotorik
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Kneipp‘sche Kaltwassergüsse
  • Medizinische Vollbäder mit indikationsbezogenen Zusätzen
  • Bäder mit Lifter-Unterstützung
  • Thorax-Klopfmassagen
  • Eltern-Kind-Angebote

Für die Therapie von Kindern mit Behinderung stehen spezielle Hilfsmittel und Therapieräume zur Verfügung. Die Kinder werden von den Therapeuten zu den Therapien abgeholt und somit die Eltern umfangreich entlastet. Zu Beginn wird gemeinsam mit den Therapeuten und den Eltern ein ausführliches Gespräch über die Therapieinhalte und deren Durchführung geführt.



Weitere Themen: