Trägerleitbild



Der Deutsche Arbeitskreis für Familienhilfe e.V. ist als gemeinnütziger Verein aus einer Initiative ehrenamtlich tätiger Bürger und Bürgerinnen vor mehr als 60 Jahren entstanden. Wir haben unsere satzungsgemäßen Aufgaben auf familiäre Gesundheitsleistungen konzentriert. Darüber hinaus verfolgen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten das Ziel, die gesellschaftliche Stellung der Familie zu stärken.

In unseren Fachkliniken führen wir für Mütter, Väter und Kinder stationäre Rehabilitations- und Vorsorgemaßnahmen durch. Unsere Behandlungen basieren auf einem individuellen und ganzheitlichen Ansatz, in dem auch naturheilkundliche Verfahren zum Einsatz kommen. Die Therapieangebote richten sich nach medizinischen Leitlinien auf aktuellem wissenschaftlichem Stand unter Berücksichtigung eines bio-psycho-sozialen Gesundheitsverständnisses nach ICF.[1]

Die landschaftlich und heilklimatisch günstig gelegenen Standorte unserer Fachkliniken im Schwarzwald, an der Nord- und Ostsee unterstützen dabei die Therapieerfolge.

In unseren Fachkliniken stehen Mütter, Väter und Kinder mit ihren individuellen physischen und psychischen Belastungen im Mittelpunkt. Das Ziel unserer Arbeit ist eine Stärkung jedes Einzelnen und das gemeinsame Entwickeln neuer Perspektiven, um spezifische Gesundheitsrisiken und deren Folgen entgegen zu wirken. Durch diese Förderung wollen wir Eltern und Kinder nachhaltig motivieren, Aktivität und Eigenverantwortlichkeit für eine aktive Teilhabe am öffentlichen Leben zu entwickeln.

Unsere Mitarbeiter handeln stets kompetent, verantwortlich und selbstständig und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag zum Fortbestand der Einrichtungen und zur Erhaltung des einzigartigen Angebotes der Mutter-/Vater-Kind Maßnahmen.[2] Basis dafür ist ein offenes, kooperatives und gesundes Betriebsklima, das sich aus der gemeinsamen Begeisterung für die Arbeit ergibt. Für uns gehen Mitarbeiterzufriedenheit und Patientenzufriedenheit Hand in Hand.

Ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem sichert die Qualität der angebotenen Leistungen und fördert die kontinuierliche Verbesserung von Arbeitsprozessen und Angeboten. Vor dem Hintergrund der betriebswirtschaftlichen und natürlichen Ressourcen streben wir nach einer optimalen und nachhaltigen Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit.

Wir verfolgen mit allen Kunden, Beratungsstellen und Partnern, insbesondere den Kostenträgern, eine zuverlässige und vertrauensvolle Zusammenarbeit und richten unser Handeln bestmöglich nach deren gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen aus, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen: Den ganzheitlichen Schutz und die Pflege familiärer Gesundheit.

 


[1] ICF: deutsch = Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit
[2]
Das Angebot der Mutter-/Vater-Kind-Maßnahmen gibt es ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland.