Spenden haben es ermöglicht

Neues Therapiegerät im Einsatz in der Fachklinik Münstertal

Galileo Therapiegerät

Die Simulation des menschlichen Gangs durch die Wipp-Bewegung macht die Therapieplattform zu einer Therapiemethode auf Basis einer physiologischen Bewegungsart. Durch diese seitenalternierende Bewegung wird die Wirbelsäule durch eine leichte seitliche Kippung des Beckens in einer physiologischen Kipp-Bewegung angeregt.

Aufgrund dieser physiologischen Anregung der Wirbelsäule kann durch die seitenalternierende Funktion auch die Rücken- und Bauchmuskulatur erreicht werden.

Dieses Gerät konnte durch zwei großzügige Spenden der Uwe-Seeler-Stiftung und der Sparkasse Staufen ermöglicht werden. Vielen Dank für diese Spenden!